Inhaltsbereich

Sie sind hier:

Abgeschlossenheitsbescheinigung - Ausstellung

Externe Behörden
Untere Bauaufsichtsbehörde des Landkreises Rostock, SG BaulastenAm Wall 3-5
18273 Güstrow
Telefon: 03843 755-63241
Telefax: 03843 755-10800
E-Mail: Homepage: htt­p://ww­w.l­kros.­de/

 
Externe Ansprechpartner/in
Landkreis Rostock - Sachgebiet Untere Bauaufsichtsbehörde vCard

Telefon: 03843 755-63999
Telefax: 03843 755-10800
E-Mail: Homepage: ww­w.­land­kreis-ro­stock.deÖffnungszeiten:

Dienstag 08:30 - 12:00 Uhr, 13:30 - 16:00 Uhr



Donnerstag 08:30 - 12:00 Uhr, 13:30 - 17:00 Uhr


 

Allgemeine Informationen

Erteilung einer Abgeschlossenheitsbescheinigung

  • nach dem Wohneigentumsgesetz (WEG) erforderliche Bescheinigung, um Wohneigentum zu begründen
  • durch die Behörde wird geprüft, ob die Nutzungseinheit(en) baulich abgeschlossen ist (sind)
  • es erfolgt eine Unterscheidung in Individual- und Gemeinschaftseigentum
  • für das Individualeigentum werden eigene Grundbuchblätter angelegt
  • Erteilung einer Bescheinigung darüber, dass eine Eigentumswohnung oder ein Teileigentum im Sinne des WEG baulich hinreichend von anderen Wohnungen und Räumen abgeschlossen ist.
  • erforderliche Voraussetzung für das Grundbuchamt, um das Teileigentum zu begründen
Verfahrensablauf
  • Eingang des Antrags bei der zuständigen Behörde der Landkreise, der kreisfreien Städte oder der großen kreisangehörigen Städte
  • Registrierung der Unterlagen
  • Eingangsbestätigung, gegebenenfalls Nachforderungen bei Unvollständigkeit
  • Prüfung der Unterlagen
  • Erteilung der Bescheinigung (und Gebührenbescheid)
  • Versendung der Unterlagen an den Antragsteller, die Antragstellerin
  • Archivierung
An wen muss ich mich wenden?

die unteren Bauaufsichtsbehörden

Zuständige Stelle

Landkreise, kreisfreie Städte und große kreisangehörige Städte

Voraussetzungen
  • das zu teilende Vorhaben muss bauaufsichtlich genehmigt sein
  • die beabsichtigte Teilung muss dem Bauplanungsrecht entsprechen
  • das Teileigentum muss im bauplanungsrechtlichen Sinne abgeschlossen sein
Welche Unterlagen werden benötigt?
  • Antragsformular (einfach)
  • Eigentumsnachweis (einfach)
  • aktuelle amtliche Flurkarte (einfach); in der Regel nicht älter als 3 Monate
  • Lageplan (zweifach)
  • Grundrisse (Keller, Erd- und Dachgeschoss) (zweifach) mit Eintragung des Gemeinschafts- und Teileigentums
  • Schnitt (zweifach)
  • Ansichten (zweifach)
Welche Gebühren fallen an?

Es werden Gebühren und Auslagen entsprechend Anlage 1 Nummer 5.8. der Baugebührenordnung Mecklenburg-Vorpommern erhoben.

Welche Fristen muss ich beachten?
  • keine normierten Fristen über das allgemeine Verfahrensrecht hinaus
  • durch die Genehmigungsbehörden können individuelle Fristen für die Nachreichung fehlender Unterlagen gesetzt werden
Bearbeitungsdauer

3-5 Wochen nach Vorlage der vollständigen Unterlagen

Rechtsgrundlage

§ 7 Absatz 4 Nummer 2, § 32 Absatz 2 Nummer 2 Wohneigentumsgesetz (WEG)

Was sollte ich noch wissen?

Die Bearbeitungsdauer hängt maßgeblich von der Qualität und Vollständigkeit der erforderlichen Unterlagen ab.

Zurück