Inhaltsbereich

Sie sind hier:

Antrag auf Pflegegeld und Beihilfen für Pflegeeltern

Externe Behörden
Sozialamt des Landkreises Rostock, Außenstelle Bad DoberanAugust-Bebel-Str. 3
18209 Bad Doberan
Telefon: 03843 755-50999
Telefax: 03843 755-10810
E-Mail: Homepage: htt­ps://ww­w.­land­kreis-ro­stock.de

Dienstag:
08:30 Uhr bis 12:00 Uhr und 13:30 Uhr bis 16:00 Uhr
Donnerstag:
08:30 Uhr bis 12:00 Uhr und 13:30 Uhr bis 17:00 Uhr 
Externe Ansprechpartner/in
Landkreis Rostock - Sachgebiet Sozialpädagogischer Dienst vCard

Telefon: 03843 755-51999
Telefax: 03843 755-51803
E-Mail: Homepage: ww­w.­land­kreis-ro­stock.deÖffnungszeiten:

Dienstag 08:30 - 12:00 Uhr, 13:30 - 16:00 Uhr



Donnerstag 08:30 - 12:00 Uhr, 13:30 - 17:00 Uhr


 

Allgemeine Informationen

Lebt das Kind in einer Pflegefamilie, so hat das Jugendamt den notwendigen Unterhalt des Kindes sicherzustellen. Das Jugendamt zahlt den Pflegeeltern deshalb Pflegegeld in Form eines monatlichen Pauschalbetrages sowie gegebenenfalls einmalige Beihilfen und Zuschüsse.

Pflegegeld

Das Pflegegeld enthält:

  • Kosten für den Sachaufwand für das Pflegekind und
  • einen Betrag für die Kosten der Pflege und Erziehung, als Aufwandsentschädigung für die Pflegeeltern

Die Jugendämter legen die Beträge in ihrem Zuständigkeitsbereich fest. Sie können in einzelnen Kreisen und Städten unterschiedlich sein.

Einmalige Beihilfen und Zuschüsse

Neben dem monatlichen Pflegegeld besteht die Möglichkeit, einmalige Beihilfen oder Zuschüsse zu beantragen – beispielsweise für die Erstausstattung der Pflegefamilie, wichtige Anlässe wie etwa die Taufe oder Einschulung sowie Urlaubs- und Ferienfahrten des Pflegekindes.

Verfahrensablauf

Nachdem Sie das Kind in Ihre Familie aufgenommen haben, erhalten Sie vom Jugendamt monatlich das pauschalierte Pflegegeld in Höhe der vom Jugendamt festgelegten Höhe. Ein Antrag ist hierfür nicht erforderlich. Die Kosten für den Sachaufwand und für Pflege und Erziehung werden geleistet, solange sich das Kind in Vollzeitpflege befindet.

Zuständige Stelle

Das Jugendamt – je nachdem wo Sie wohnen:

  • in einer kreisfreien Stadt: bei der Stadtverwaltung,
  • in einem Landkreis: beim Landratsamt
Voraussetzungen

Das Kind oder der Jugendliche lebt auf Grund einer Entscheidung des Jugendamtes als Pflegekind bei Ihnen.

Welche Gebühren fallen an?

Es fallen keine Kosten oder Gebühren an.

Rechtsgrundlage
Zurück